manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage
– Ursprung: 
Die manuelle Lymphdrainage ist eine relativ junge Therapieform. Erst Anfang der 1930er Jahre entwickelte der Däne Dr. Emil Vodder nach langjährigen Studien des menschlichen Lymphsystems die manuelle Lymphdrainage.
– Methode: 
Bei der manuellen Lymphdrainage erzeugt der Physiotherapeut durch wiederholenden wechselnden, sanften Druck einen Reiz auf das Gewebe. Dabei nutzt er die vier von Dr. Vodder geprägten Grundgriffe: stehender Kreis, Pumpgriff, Schöpfgriff und Drehgriff
– Wirkung:
Neben dem Blutkreislauf ist das Lymphsystem das wichtigste Transportsystem des menschlichen Körpers. Durch die verschiedenen Griffe wird das Lymphsystem aktiviert und die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert, sodass Lymphstauungen aufgelöst werden und Ödeme verschwinden. Auch eine Schmerzlinderung der Skelettmuskulatur kann erreicht werden.
– Unser Angebot:
Unsere Physiotherapeuten haben langjährige Erfahrungen und eine Zusatzausbildung für die manuelle Lymphdrainage. Wird bieten Lymphdrainage unter anderem bei folgenden Beschwerden an:
  • Lymphatischen Erkrankungen
  • orthopädischen oder traumatologischen Erkrankungen
  • Narbenbehandlung
  • Schmerzbekämpfung
  • Nach Operationen und Entfernung der Lymphknoten
Der Mensch steht bei unserer Behandlung im Mittelpunkt, deshalb führen wir zusätzlich zur Behandlung mit Ihnen ein Anamnesegespräch, klären Sie über Behandlungsmöglichkeiten auf und erstellen einen Behandlungsplan.